Verschiebedatum Zentralschweizerisches Tambouren- und Pfeiferfest Kirchberg

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das OK ZTPF 2020 sowie der ZTPV gezwungen, unser Verbandsfest ZTPF Kirchberg 2020 ins Jahr 2022 zu verschieben.

Das Fest findet neu vom 07. – 10. Juli 2022 in Kirchberg statt.

An den vergebenen Jungtambouren- und Jungpfeiferfesten 2021 Steinen und 2022 Laupersdorf-Thal gibt es keine Änderungen. Diese Wettspiele bleiben fix im Jahreskalender des ZTPV.

Zum Schreiben vom ZTPV

Das ZTPF 2020 wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben

In Absprache mit dem ZTPV verschieben wir aufgrund der aktuellen Situation (COVID-19) unser Fest. Aufgrund der unvorhersehbaren Ausgangslage können wir aus heutiger Sicht weder die Vorgaben im Bereich Gesundheitsschutz gewährleisten, noch die notwendigen Vorbereitungen zeitgerecht und professionell sicherstellen. Das OK bedauert dies sehr und dankt für das Verständnis.

Hier ein Link zum seitens Verband und OK offiziellen Verschiebungsschreiben.

Auslosung Sektionswettspiel

Die Startnummerauslosung der Sektionsvereine ist Geschichte. Wer die Auslosung nicht live verfolgt hat, kann den Zeitplan in Kürze der Homepage entnehmen. Wir informieren an dieser Stelle, sobald der Plan online ist.

Tambourenverein Erlinsbach

Der 1946 gegründete Verein besteht aus 21 aktiven Trommler (keine Pfeifer), welche das traditionelle Schweizer Trommeln pflegen. Dazu gehört auch die regelmässige, aktive Teilnahme an den Zentralschweizerischen und Eidgenössischen Tambouren- & Pfeiferfesten.

Der Verein bildet laufend Jungtambouren (gelegentlich bis zum Militärtambour) aus. Wie ihr Leiter, Reto Käser, haben sämtliche Aktivmitglieder das Trommeln in Erlinsbach gelernt. In den letzten Jahren hat der Verein sehr erfolgreich einen musikalischen Spagat gelebt. Auf der einen Seite wird das traditionelle Trommelspiel gepflegt und andererseits haben die Erlinsbacher Tambouren ihren eigenen Show Stil entwickelt. Dabei wird die Trommel zusammen mit vielen Rhythmusinstrumenten kombiniert. Als Rhythmusinstrumente können da schon auch einmal Fässer aus Plastik und Metall, alte Waschbretter und Waschbecken zu Musikinstrumenten umfunktioniert werden. Licht- und Soundeffekte sowie Jonglier- und Akrobatikeinlagen runden die meist selbst komponierten Vorträge ab.

Hauptsache es rockt und die Zuschauer haben den gleich grossen Spass daran wie die Tambouren selbst.

Zur Homepage